Erste Hilfe Ratgeber - Herz-Lungen Wiederbelebung

Herz-Lungen Wiederbelebung

Erkennen

Eine Herz-Lungen Wiederbelebung (Reanimation) wird immer bei bewusstlosen Personen OHNE normale Atmung durchgeführt!
1. Spreche die Person laut an und rüttel vorsichtig an der Schulter ⇒ Keine Reaktion? Dann weiter mit Schritt 2, ansonsten Hilfe nach Bedarf.
2. Greife mit einer Hand an die Stirn und mit der anderen Hand ans Kinn der Person
3. Überstrecke den Hals der Person (Kopf nach hinten drücken)
4. Gehe mit deiner Wange ganz nah an Mund und Nase der Person und gucke dabei zum Brustkorb. Hals weiterhin überstreckt halten!
5. Spürst du eine Atmung an deiner Wange, hörst du eine Atmung, bewegt sich der Brustkorb? ⇒ Atmung vorhanden? Dann ⇒Stabile Seitenlage⇐
6. Wenn die Person nicht oder nicht normal atmet oder du dir unsicher bist, dann führe jetzt sofort die Wiederbelebung durch!!!

Handeln

1. Notruf wählen: 112
2. Brustkorb möglichst komplett entkleiden! (Auch BH)
3. Drücken!! (30 mal, Tempo ca. 100-120 pro Minute, mittig zwischen den Brüsten, mit gestreckten Armen und deinem kompletten Körpergewicht)
3.1. Wenn du einen Erste Hilfe Kurs hattest und dir das Beatmen zutraust, dann wie gelernt 2 mal Beatmen
4. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weiter machen! Keine Pausen!

Warum?

Eine bewusstlose Person ohne (normale) Atmung hat 1 großes Problem:
Sie bekommt keinen Sauerstoff und deshalb fangen nach wenigen Minuten die Gehirnzellen an abzusterben.
Um dieses Problem in den Griff zu bekommen müssen wir:
1. den Sauerstoff der im Blut gelöst ist zum Gehirn befördern. Dies macht normalerweise das Herz durch seine Pumpfunktion. Bei einer Person ohne Atmung müssen wir aber davon ausgehen, dass auch das Herz nicht mehr pumpt. Mit unseren Herzdruckmassagen (mittig zwischen den Brüsten), drücken wir immer wieder das Blut aus dem Herzen und übernehmen so die Pumpfunktion.
2. das Blut immer wieder mit neuem Sauerstoff anreichern. Normalerweise wird durch die Lunge Sauerstoff ins Blut abgegeben. Da der Mensch aber nicht atmet gelangt ist irgendwann der Sauerstoffvorrat in Blut und Lunge aufgebraucht, deshalb müssen wir zwischendurch immer wieder mit 2 Atemspenden Sauerstoff in die Lunge der Person pusten.
Auf das Beatmen darf verzichtet werden, wenn du dich nicht überwinden kannst oder das Beatmen noch nie gerlernt hast bzw. nicht mehr weißt, wie es funktioniert.
Wenn nicht innerhalb von 5 Minuten Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet werden, ist ein Überleben unwahrscheinlich.





Sicherheit durch Kerbschlagbiegeversuche schaffen.
©2019 erste-hilfe-quiz.de
Fragen in der Datenbank: 55
Fragen-Vorschläge sind immer Willkommen. Einfach eine Mail an quizfrage ät iuventus-media.de senden.